Radtouren in der Region Waldfeucht

 

Kapellentour (ca. 25 km, ca. 3 Std.)

Dass es auch abseits ausgetretener Pfade eine ganze Menge zu entdecken gibt, lässt sich auf der Kapellentour per Rad im wahrsten Sinne des Wortes erfahren.
Nicht nur die drei Kapellen sorgen für einen einzigartigen Eindruck, sondern auch die Schönheit der Landschaft. Lassen Sie einfach mal den Alltag hinter sich und Ihre Seele baumeln.

 

Gästeführerin: Kuni Bürsgens, Telefon: 02452/87222

 

Raderlebnistour: Rund um den Bolleberg

Freuen Sie sich auf eine mit vielen Anekdoten gespickte Tour durch Feld und Flur der Gemeinde Waldfeucht!

(ca. 20 km, ca. 2,5 Std.)

 

Nachdem Sie das Waldfeuchter „Schlösschen“ besucht haben, erklimmen Sie die im Ortsteil Brüggelchen gelegene historische Motte Bolleberg und gelangen zu ganz neuen Aus- und Einsichten. Die Überreste dieser aus dem 12./13. Jahrhundert stammenden Turmhügelburg mit vorgelagerter Vorburgfläche beeindrucken noch heute Besucher von nah und fern.

In Haaren  betreten sie geschichtsträchtigen Boden. Unter einer mächtigen Edelkastanie liegt die St. Jans-Klus, eine uralte Taufkirche in der heute ein romantisches Café beheimatet ist.  Im Schatten der Pfarrkirche St. Johannes der Täufer steht das Haarener Ortssymbol, die „Kluser Pappmule“.

Nachdem Sie erfahren haben, was es damit auf sich hat, radeln Sie an der Haarener Turmwindmühle vorbei, die sich mit folgendem Spruch an ihre Besucher wendet: „Mien Aerm sind stärk, drom brengt mech Werk“. Bevor Sie in Waldfeucht einen Blick auf die jüngsten Mühle des Rheinlandes werfen, werden Sie sich in Bocket mit Sicherheit von den Ereignissen rund um den ehemaligen „Jägerhügel“ in den Bann ziehen lassen, die sich vor vielen Jahren dort zugetragen haben. Ehe Sie wieder entspannt zu Ihrem Startpunkt in Waldfeucht zurückradeln, machen Sie noch einen Abstecher zur Waldfeuchter Kapelle, einer viel besuchten Gebets- und Andachtsstätte.  

 

Gästeführerin: Brigitte Geradts-Wimmers, Telefon: 02455/884 

 

Schmuggeltour (ca. 25 km, ca. 3 Std.)


Die Region entlang der Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden hatte schon immer etwas ganz Besonderes an sich. Lange Zeit war es gar nicht so ein-fach, mal eben über die Grenze nach  "nebenan" ins Nachbarland zu gehen. 

Im Verlauf der Tour, werden Sie die Grenze mehrmals 
überqueren und  buchstäblich Geschichte und Geschichten der  Grenzregion er"fahren".

 

 Gästeführerin: Kuni Bürsgens, Telefon: 02452/87222