Heide, Hügel, Hochlandrinder (34 km, einige Steigungen)

  

Entdecken Sie die niederländisch-deutsche Grenzregion mit ihren geschützten Bachtälern von Roode Beek/ Rodebach sowie Sand-, Wasser- und Waldflächen der Teverener Heide. Die Radtour führt durch den Heide-naturpark und rund um Gangelt. Am Anfang und Ende unserer Radtour durchqueren wir den Natur- und Land-schaftspark Rodebach/Roode  Beek. Unser Start- und Zielort Gangelt liegt im westlichsten Zipfel von NRW als Eingangstor zum Selfkant  und grenzt unmittelbar an die Niederlande. Spannende Sagen und Legenden machen diese Tour zum  Erlebnis. 

Gästeführerin: Brigitte Geradts-Wimmers, Telefon: 02455/884    

Raderlebnistour: Schlösser und Mühlen entlang der Wurm

 

An der rund 50 km langen Wurm gab es im Mittelalter 31 Wassermühlen und fast ein Dutzend Burgen. Wir begegnen bei einer kurzweiligen Raderlebnistour von nur 8 km einfacher Strecke einige dieser mittelalterlichen Festungsanlagen, die in ihrer langen Geschichte viele Veränderungen durchlebt  haben.

 

Gästeführerin: Berti Davids Heinrichs, Kontakt: 02451/9116435

 


„Kapellentour“
ca. 25 km, 3 Std.

Dass es auch abseits ausgetretener Pfade eine ganze Menge zu entdecken gibt, lässt sich auf der Kapellentour per Rad im wahrsten Sinne des Wortes erfahren.

Nicht nur die drei Kapellen sorgen für einen einzigartigen Eindruck, sondern auch die Schönheit der Landschaft. Lassen Sie einfach mal den Alltag hinter sich und Ihre Seele baumeln.

 

Gästeführerin: Kuni Bürsgens, Telefon: 02452/87222

 

 

Kleine Dörfer mit großen Spuren (ca. :25 km, ca. 3,5 h)


Diese kurzweilige  Radtour führt uns ins idyllische  Wurmtal mit seiner weiten typischen Flusslandschaft. Dabei gehen wir auf Spurensuche in kleine Dörfer mit ihrer eigenen, besonderen Geschichte.  Sie erfahren Erstaunliches von einem alten Jahrmarkt, von einem winzigen, geschichtsträchtigen Ort und Vieles mehr.  
Im Café „zur Linde“ können wir – falls gewünscht – eine Rast einlegen. Anschließend radeln wir mit ganz neuen Blickwinkeln durch  Feld und Flur zurück zum  Ausgangspunkt nach Heinsberg.
 

Gästeführerin:  Anette Tanz 02452/64839

 

 

Dreiländer-Raderlebnistour  D/NL/B (ca.: 43 km, 4 h)

 

Am westlichsten Punkt Deutschlands in Isenbruch startet diese geführte Radtour.Im niederländischen Echt mit lebendigen Geschäftsstraßen entdecken Sie den Marktplatz mit der gotischen Sankt Landricus Kirche und schönen restaurierten Häusern. Sie machen einen Abstecher ins 700 Jahre alte Maaseik mit einem der schönsten Marktplätze von Belgien.Im fruchtbaren Maastal am belgischen Maasufer besuchen Sie das charmante Maasdorf Aldeneik und lauschen der Legende vom Klebstein. Sie radeln weiter zum Heerenlaak-See und bestaunen im Yachthafen von Heerenlaak die schnellen Boote. In Susteren machen Sie Halt und erfahren etwas über die Geschichte der ehemaligen Abtei von Susteren, bevor Sie mit vielen neuen Eindrücken versehen zum Ausgangspunkt der Tour nach Isenbruch radeln.

Gästeführerin: Brigitte Geradts-Wimmers, Telefon: 02455/884 



Auf Streifzug durch den Selfkant
 (ca. 30km, 3h)

 

Wir starten unsere grenzüberschreitende Raderlebnistour in Saeffelen, dem Eingangstor zum Selfkant. Dort lauschen Sie spannenden Schmuggelgeschichten aus vergangenen Zeiten. Weiter geht die Fahrt durch idyllische Landschaften mit Feldern, Bachläufen und Bruchwäldern nach Hillensberg, dem malerischen Bergdorf des Selfkants. In Millen bestaunen Sie die über 1000jährige Nikolauskirche, die Propstei und Zehntscheune. 

Nach einem kurzen Abstecher in die benachbarte Niederlande gelangen Sie über die ehemals niederländische Transitstraße schließlich wieder zu Ihrem Startpunkt in Saeffelen.

Gästeführerin: Brigitte Geradts-Wimmers, Telefon: 02455/884 


Märchenhafte Radtour ca. 20 km, ca. 2 Std.


Diese gemütliche Radtour führt uns von Heinsberg aus durch Felder und Wiesen an die Rur. Flussabwärts radeln wir auf dem RurUferRadweg bis Orsbeck und  am „Lago Laprello“ vorbei zurück nach Heinsberg. Fabelwesen wie Hexen und Teufel, Zwerge, Waldgeister und Elfen begegnen uns in den schaurig schönen Märchen und Sagen von Wurm und Rur. 

Für Familien mit Kindern ab Grundschulalter geeignet. 

Gästeführerin: Anette Tanz, Telefon: 02452/64839



Raderlebnistour - 
„Rund um den Bolleberg“  ca. 2,5 Std., 20 km

 

Freuen Sie sich auf eine mit vielen Anekdoten gespickte Tour durch Feld und Flur der Gemeinde Waldfeucht! Waldfeucht. Treffpunkt:  Dr.-Kitschen-Platz (Kirche)
 

 

 

Gästeführerin: Brigitte Geradts-Wimmers, Telefon: 02455/884 


Schmuggeltour, 
 ca. 25 km, 3 Std.


Die Region entlang der Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden hatte schon immer etwas ganz Besonderes an sich. Lange Zeit war es gar nicht so ein-fach, mal eben über die Grenze nach  "nebenan" ins Nachbarland zu gehen. 

Im Verlauf der Tour, werden Sie die Grenze mehrmals  überqueren und  buchstäblich Geschichte und Geschichten der Grenzregion er"fahren".

 

 

Gästeführerin: Kuni Bürsgens, Telefon: 02452/87222

 

„Mit Power durch den Heidenaturpark“

Strecke: ca. 30 km / 3 Std.

  

Unterhaltsam und sportlich zugleich! Fahren Sie mit mir und erkunden Sie radelnd den reizvollen Heidenaturpark. Unsere Fahrt führt zunächst durch die einzigartige Landschaft des Naturschutzparks Rodebach/Roode Beek. Wir passieren dies- und jenseits der deutsch-/niederlän-dischen Grenze nährstoffreiche Sümpfe, blumenreiche Wiesen und sanft gewundene Bäche. Weiter geht es hinein in die Teverener Heide,  vorbei an den idyllisch gelegenen Kiefernsee und dem Christopherussee.

 

Schließlich überqueren wir die Grüne Grenze und erreichen auf verschlungenen Pfaden die Brunssumerheide. Wir machen Halt an einem versteckt gelegenen romantischen Teich und fahren mit vielen neuen Eindrücken versehen auf einem Rundweg zurück zum Start unserer Tour, dem Infocenter in Gangelt. 

 

Gästeführerin: Brigitte Geradts-Wimmers, Telefon: 02455/884 


Mit dem Rad ans Ende der Welt (ca. 35 km/ca. 4,5 Std.)


Der Braunkohlentagebau Garzweiler II hat inzwischen die Stadt Erkelenz erreicht.
Insgesamt rund 5.100 Einwohner müssen umgesiedelt werden, mit immensen Folgen für die Menschen und die Natur. Wir machen uns selbst ein Bild und fahren per Rad oder PKW durch Geisterdörfer zum spektakulären Skywalk (frei hängender Aussichtspunkt auf den Braunkohlentagebau). Unterwegs ist eine Einkehr vorgesehen.

  

Gästeführerin: Anita Paulißen, Telefon: 02432/3024

Wassenberg echt lecker (ca. 30 km/ca. 4 Std.)

Seit vielen Jahren ist Wassenberg durch den jährlichen Schlemmermarkt als kulinarische Adresse weithin bekannt. Wir entdecken und probieren heute lokale Spezialitäten: Wassenberger Sämling, Rurtaler Bier, Effelder Spargel und Rosenthaler Champignons. Auch ein Abstecher zum Rheinischen Obstsortengarten, der sich dem Erhalt alter Obstsorten widmet, darf nicht fehlen.

 

 

Gästeführerin: Anita Paulißen, Telefon: 02432/3024