Wurmauen in Veränderung (Fußweg: 2 km)

Sie schlängelte sich wie ein Wurm, wurde begra-digt und in Teilbereichen wieder renaturiert. Sie war ein Grenzfluss für Karl den Großen und später teilte die Kirche ihre Bistümer entlang der Wurm. Die Geschichte der Wurm ist facettenreich und eine Führung wert. Auch die Ruine eines 2000 Jahre alten Römerbades und die Besichtigung der Zweibrüggener Mühle gehören selbstverständlich zur Geschichte der Wurm.


Gästeführerin: Berti Davids-Heinrichs, Kontakt: 02451 / 66282
 

Bergbaugeschichte Carolus Magnus

Interessante Einblicke in die Bergbaugeschichte Carolus Magnus gibt die zertifizierte Gästeführerin. Wir besichtigendas ehemalige Verwaltungsgebäude, die Lohnhalle und die Waschkaue. Am Wasserturm und auf der Halde begegnen wir den Spuren der Vergangenheit. Großformatige Bilder und Tatsachenberichte rufen die Zeit des Steinkohlebergbaus noch einmal in Erinnerung.

Gästeführerin: Berti Davids-Heinrichs, Kontakt: 02451 / 66282

 


Klangvoll verbunden?  - Lustwandeln durch Schloss und Mühle

Nachdem wir Schloss und Mühle besichtigt haben, lust-wandeln wir über die Klangbrücke in den schönen Willy-Dohmen-Park.

Dort bestaunen wir dessen wunderbare Pflanzenvielfalt.

 

 

Gästeführerin: Berti Davids-Heinrichs, Kontakt: 02451 / 66282


 


Lustwandeln durch Schloss und Mühle Zweibrüggen

Im Kostüm der adligen Dame schmeichelt die Gästeführerin ihren Sinnen - sowohl im Schloss als auch im schönen Mühlengarten.

Bei einem Fußrundweg von nur einem Kilometer lustwandeln wir durch das idyllische Kleinod Zweibrüggen und tauchen ein in die Zeit des Adels.

 

 

Gästeführerin: Berti Davids-Heinrichs, Kontakt: 02451 / 66282